2017-05-05

#730 - ich brauche feminismus. dringend. viel davon.

donnerstag mittag. der gatte, mein vater und ich sitzen beim mittag. ich erzähle von einer neuen geschäftlichen unternehmung und mache ein witzchen darüber, dass ich ab jetzt eine gute partie sei. der vater hakt ein, das sei ich doch schon immer gewesen, nur halt nicht finanziell. ich korrigiere: gute partien werden immer finanziell gewertet.

da meint der vater. ja, also im gepfefferten sprüchebeutel stünde dazu, manche schwiegerväter gäben ihren schwiegersöhnen ja ein gutes stück brot und ein schlechtes stück fleisch dazu. also er habe seinem schwiegersohn ja ein sehr gutes  ... da bin ich reingegrätscht, ehe er den satz beenden konnte, und habe SEHR nachdrücklich festgestellt, dass jemand, der mich allen ernstes als stück fleisch bezeichnet, im allermildesten fall erheblich eine aufs maul bekommt.
da grinste der vater noch. ich musste also wirklich und wahrhaftig noch mal sagen, dass ich das tatsächlich vollkommen und total unwitzig finde und für eine überragende frechheit halte.

mein vater bezeichnet mich also indirekt als stück fleisch, das einem schwiegersohn geschenkt wird. und merkt nicht einmal, was er da von sich gibt.

unfassbar.

Keine Kommentare: