2017-02-18

#721 - armleuchterpapiernest!

neulich hatte ich training bei der trainerin-und-freundin-seit-10-jahren. die ist aktuell grade dabei, die soeben geschlossene ehe wieder scheiden zu lassen. die auslöser dafür sind zahlreich. einer davon ist ein absolutes no-go in einer beziehung. da hat er eine, falsch, DIE rote linie überschritten, und wenn die überschritten wird, ist feierabend. kann ich verstehen, kann ich nachvollziehen, an der stelle würde ich auch nicht mehr fackeln.
(bei einigen anderen gründen hingegen würde kommunikation während der beziehung (=auch schon vor der eheschließung) durchaus geholfen haben. obschon: wenn einer der beiden nicht zuzuhören bereit ist, stellt sich die frage nach der sinnhaftigkeit von kommunikation, auch wahr. und schließlich: ich war nicht dabei und mutmaße also in der hinsicht nur so munter vor mich hin anhand dessen, was ich über die jahre mitbekommen habe.)

nun ist sie also dabei, unter anderem auch den kindesumgang mit dem werdenden ex zu regeln. und die finanzen. also die der kinder. sie selber ist rundherum unabhängig und will von ihm keinen cent.
so weit, so entspannt.
aber.
was die beiden aber für die beiden kleinen kinder (2 und 4) verhandeln,  das bringt mich erheblich auf die palme. er hat nämlich jetzt angst, dass er spontan verarmen könnte, und feilscht wie ein teppichhändler. für beide kinder zusammen möchte er 200 (in worten: zweihundert!) öro zahlen, und selbst die waren erst nach etlichen diskussionen gesetzt.
er will laut seiner eigenen aussage nicht, dass sich die kindesmutter davon schuhe kauft. ja herrschaftszeiten, das ist bei DER frau ja in der tat das größte problem. (er besitzt deutlich mehr schuhe als sie.)
ob er diesen schlechten witz durchbekommt, wird sich zeigen. ich meine (=von keiner tieferen kenntnis untersetzt), dass es da mindestbeträge gibt ("düsseldorfer tabelle"). und sollte er seine widerwärtige nummer durchziehen, werde ich ihr den floh "unterhaltsvorschuss" ins ohr setzen.

dieser armleuchter könnte stattdessen mal kurz das gehirn einschalten, sofern noch nicht restlos weggesoffen, und realisieren, dass er mitnichten verarmen würde, weil er zwei kinder zu versorgen hat. das wird er bedeutend eher mit seiner drecks-sauferei schaffen, denn damit setzt er jetzt bereits seinen job und den führerschein (den er für den job braucht) aufs spiel.

dass diese verantwortungslosen vollpfosten nicht kapieren, dass sie damit ihren kindern schaden. ja, genau, den erzeugnissen aus ihrem kostbaren elitesperma, die sie UN-BE-DINGT!! haben mussten. (beweis, dass sie nicht nur mit platzpatronen schießen? beweis, dass sie das sportschniepschen hochkriegen? man weiß es nicht ...) die kinder leiden darunter.
die leiden auch unter dem drecksverhalten von solchen misthuppern, die es nicht mal fertig bekommen, sich zivilisiert der zukünftigen ex gegenüber zu verhalten, wenn die kinder in sicht- oder hörweite sind. nein, die sind nicht zu klein, um das zu kapieren. das sind lebende kleine seismographen.

außerdem klagt der werdende ex seinen grooooßengroooooßen kummer einem kumpel, der das übelste waschweib des bundeslandes ist. brillante idee. alternative wäre vermutlich, in der örtlichen zeitung eine gsanzseitige anzeige auf seite 3 zu schalten. wobei: damit erreicht der werdende ex wahrscheinlich nicht ganz so viele leute. schön auch, dass der WE dann auch gleich seine unterstellungen loswird, die das waschweib sofort als tatsache deklariert und - siehe oben - weitertratscht. also wer mir erzählt, dass ja wir frauen die tratsch- und lästerschwestern seien, den schick ich zum o.g. kumpel.

RAAAAH!!

ich muss mich immer wieder an mein mantra erinnern: "nicht mein zirkus, nicht meine affen". aber das ist manchmal echt schwer.

Keine Kommentare: