2016-12-15

#711 - seelenschwer (rant)

unschöne tage sind das grade.
in meinem job nicht, da läuft es erstmals seit einer guten weile wieder so, dass es richtig spaß macht. aber auf vielen sonstigen ebenen.

das zusammenleben mit dem gatten ist derzeit kein kraftspender für mich, sondern macht das bündel auf meinem buckel gerade noch schwerer. er verspricht mir dinge, an die ich ihn immer und immer und immer und immer wieder erinnern muss. und noch mal. und nochmal. und es passiert nichts. so liege ich ihm seit mitte des herbstes in den ohren, dass ich gern eines meiner räder "auf die rolle" (=den rollentrainer) gestellt haben möchte, damit ich drinnen immer mal ne runde strampeln kann, wenn es für mich zum radfahren draußen zu dunkel oder einfach zu unfreundlich ist. mit ihm komm ich ja seit wochen nicht mehr regelmäßig raus. seit sonntag (=dritter advent ...) steht das tacx immerhin in der werkstatt. aber da steht es gut - und passiert ist seither ... nix.
dass er mit seinem daumen vieles nicht oder nicht gut oder nicht schmerzfrei kann, ist klar. aber warum, zum §$&!, macht er dann nicht grundsätzlich klare ansagen? wir (!) verabreden, am we an beiden tagen wenigstens ne kleine runde mit den rädern machen zu wollen. am sa. fällt ihm morgens ein, dass er zum fußballspiel des enkels gehen muss, und am so. kann er nicht wegen daumenweh. beides sind für mich akzeptable begründungen - aber warum sagt er mir das nicht gleich? dass er seinen daumen schonen möchte, das weiß er schon seit ende november.

dann die ansage, dass er mir bei der diesjährigen feiertagsdeko nicht helfen kann,  wegen des daumens. das wäre an sich kein problem. kann ich alleine, hab ich bisher auch hinbekommen. aber a) habe ich ihm bereits letztes jahr (!) gesagt, dass ich gern einen reifen in passender größe aus dünnem. aber stabilem rohr haben möchte, um dem kranz damit einfacher binden zu können - das ist in fast nem jahr nicht passiert. und bis mitte okt. war der daumen heil.
und b) muss er mir ja beim aufhängen nicht zwingend selber helfen, es reicht schon, dass er mir mal wen ranorganisiert, der die gewünschte hochziehhilfe befestigt. das werde ich dann jetzt selber machen und mich auch um die befestigung selber kümmern. im zweifel ist es dann halt eine klobige und schwergängige geschichte - aber ich hab wenigstens ne deko. gar nix fühlt sich für mich wahnsinnig traurig und trostlos an. dazu seine aussage, wir brauchten keine deko, wir seien doch gar nicht da - das ist schlicht falsch. evtl fahre ich einen oder zwei tage zu meiner mutter, aber ansonsten bin ich schon zuhause. und meine januarreise dauert auch nur wenige tage.

die behausung habe ich seit wochen weitgehend allein an der backe. er greift wohl mal punktuell mit zu, wenn ich laut genug rumjammere. aber von sich auch tut er noch weniger als im normalfall, und das ist schon wenig genug.

same same mit den katzen. der graue hat gekränkelt und sehr abgenommen. ich vermute zahnprobleme, und er muss zum doc. eigentlich hatte der gatte versprochen (ha, ha ...), dass er sich kümmert, weil ich noch nennenswert stunden schaffen muss bis kommenden donnerstag (tag der abrechnung mit meinem auftraggeber). aber wenn ich ihn daran erinnere, kommt, nein, heute/morgen nicht, ich habe zu viel zu tun.
ich bin es so leid.
es fühlt sich alles sehr, sehr ungeliebt an.

dass zusätzlich zu all dem meine rechnungen an die gattenfirma der letzten 7 monate noch ausstehen, schlägt dem fass die krone ins gesicht. eigentlich hatte ich gedacht, das sei nach dem ausscheiden  der schwiemu nun geschichte - aber da habe ich  falsch gedacht.

ich werde wohl mal die berühmten drei worte sagen müssen: "wir müssen reden."

Kommentare:

arboretum hat gesagt…

Ich wünsche Ihnen ein frohes und harmonisches neues Jahr! Hoffentlich kommen bald wieder leichtere Zeiten für Sie.

hühnerschreck hat gesagt…

vielen, vielen dank!

derzeit sieht es mit den leichteren zeiten ganz gut aus, denn wir haben geredet - und der gatte ist ein guter und macht dann auch. heißt im klartext, er fasst derzeit sehr viel mehr mit zu, auch ohne dass ich was sagen muss. und wir zeigen uns unsere zuneigung deutlicher und öfter - auch das macht wahnsinnig viel aus.

große erleichterung!!

arboretum hat gesagt…

Das ist doch schon einmal ein Lichtblick.