2016-11-03

#702 - es hakt

wir erinnern uns: der gatte hat sich jüngst beimmountainbiken die lange daumenstreckersehne rechts abgerissen. zu langsam über eine schwierige stelle gefahren, umgekippt, *aua*. nun ist nicht nur die sehne gerissen, sondern sie hat auch gleich ein stück vom daumengrundgelenk mitgenommen. genau, von DEM grundgelenk, das man praktísch dauernd braucht und in dem eine arthrose so richtig ganz sicher etwas ist, das man DEFINITIV nicht möchte.

anfangs meinte mein bestester, die verletzung würde schon alleine abheilen, damit müsse er nicht zum arzt, und er habe gerade SOOOO viel zu tun. nach wüsten drohungen meinerseits* ist er immerhin damit doch zum arzt gegangen. 
*und vielleicht auch, weil sich ein gigantisches hämatom bis hoch zum daumennagel und in der handfläche entwickelt hatte, die hand dick geschwollen war und es dann doch ein klitzewinzbisschen wehtat.

der doc teilte mit, dass  – oh wunder! – ein bisschen pusten und „heile, heile gänschen“ singen nicht ausreichen würde. er schiente den daumen und schickte den gatten zur handchirurgie, um den knochen wieder da anzuschrauben, wo er hingehört. mit dem knöchernen ausriss hat der gatte wohl glück im unglück gehabt, denn reine sehnennähte sollen nicht ganz so super halten (vor allem, wenn man so einen empfehlungsresistenten patienten hat wie mein gatte leider einer ist). und so wäre er deutlich weniger lange mit daumenproblemen „gesegnet“ und müsste auch nicht zwingend mit gelenksarthrosen rechnen. so sagt der doc.

und was tut mein lieber gatte? er doktert weiter mit hausmittelchen herum. zunächst mit traumeel, weil homöopathie hilft ja immer. überraschung: nein, tut sie nicht. dann ist er auf schlangengift umgestiegen und hat dazwischen immer noch mit pferdesalbe und basensalzbädern rumgepanscht. (vielleicht hätte ich ihm noch katzenspucke empfehlen sollen. immerhin weiß man schon, dass das schnurren der katz tatsächlich verletzungen schneller heilen lässt – und das schnurr MUSS in die spucke übergegangen sein, immerhin kommt beides (ungefähr) aus dem mund von der katze.)

nun hat der gatte – möglicherweise von der schiene – heftigen allergischen ausschlag bekommen. feuerrote haut, bläschen, die sich auch ausbreiten, juckreiz, der ihn nachts weckt. aber er hat munter weiter seine latwergen draufgeschmiert, trotz meiner immer nachdrücklicher werdenden gegenrede. super, wenn die haut eh schon gereizt ist, schlangengift drauftun – auf die idee muss man auch erst mal kommen. immerhin hat er sich gegen den juckreiz endlich ein antihistamin zum draufschmieren und eins zum einnehmen geholt. half aber auch nix. aber noch mal zum doc? – erst nach fast ner woche herumgedokter, weil der juckreiz nicht mehr auszuhalten ist.

super.

und nun wundert er sich, dass das ekzem schlimm aussieht, sich ausbreitet und nicht weggeht, muss mit cortison cremen und die op morgen steht nun auch auf der kippe. das ist so eine saublöde mischung aus männerhärte („das wird von alleine wieder“), omamittelchen („umschlag aus iltisnasenhaaren und kuhfladen nach originalrezept aus dem hundertjährigen krieg“), homöopathieglauben (bei einem knochenbruch ... *kopf>tisch*) und dann-doch-wehleidiger-männerkrankheit ...! und dann spielt er allen ernstes mit dem gedanken, die op (so sie denn tatsächlich verschoben werden muss) erst nach seinem ski(!!)urlaub machen zu lassen, also ende november. also wenn bis dahin nix verkalkt und ossifiziert ist, das nicht verkalken und ossifizieren sollte, dann fress ich nen besen ... zwei beschädigte gelenke (alte verletzungen aus dem leistungssport, knie und ellenbogen) reichen ja nicht, denn aller guten dinge sind ja bekanntermaßen drei. *kopf>tisch*

ich ärgere mich so dermaßen über diese beratungsresistenz …! es ist ja okay, wenn er mir nicht glaubt – ich bin ja auch kein mediziner, meine im prinzip nur herum und meine medizinische erfahrung ist rein anekdotisch. aber. ich habe mehrere mediziner mit richtig, richtig viel erfahrung in der familie. und die teilen ihre erfahrungen gern. mal ganz abgesehen davon, dass ihm sicher auch der behandelnde arzt die eine oder andere empfehlung mitgegeben haben dürfte.

wegen des stresses im büro nimmt er derzeit seine chef-attitüde mit heim, sodass es in der beziehung allgemein grade merklich hakt und ich auch nur schlecht mit ihm reden kann. gnah! genau was man so braucht.

Keine Kommentare: