2016-04-25

#665 – was soll das?!

ende der letzten woche war ich auf einem seminar in weitweitweg. je richtung 500 km fahrstrecke. ich fuhr den fuchs. über dessen eigenheiten (gefühlte breite „dank“ spurverlassenswarnung, siehe hier) hatte ich ja anfang dieses jahres schon mal gemeckert.
diesmal beschäftigt mich die straßenlage. dieses dickschiff wurde ganz explizit für hohe geschwindigkeiten gebaut. (Vmax sind immerhin 265 km/h.) um so befremdlicher finde ich, dass er so beschissen liegt. dergestalt, dass ich weder beim selbstfahren noch beim mitfahren mehr entspannt bin, wenn die 185 km/h überschritten werden. (ob es gut/klug/sinnvoll/umweltfreundlich/whatever ist, so schnell zu fahren, diskutiere ich hier nicht.)
mir ging das von anfang an so: ab spätestens 200 fühle ich mich extrem unwohl. ich habe den eindruck, das fahrzeug springt und liegt nicht sicher auf der straße. das war bei dem vorgänger, dem schimmelchen, völlig anders. mit dem bin ich entspannt und ruhig auch 240 km/h mit- und selbst gefahren, ohne dass ich angstschweiß auf der stirn hatte.

soeben fuhr der gatte nun also wieder zum händler. ich weiß nicht, zum wievielten mal der bolide jetzt wegen seiner straßenlagen-unarten in die werkstatt geht. das sechste mal? das siebte?
so langsam nervt es mich kolossal. beim nächsten neuwagenkauf wird bmw mit so einer lausigen performance nicht wieder in die engere auswahl kommen. und das will was heißen, ich bin nämlich eigentlich ein wirklich fangirliges fangirl für die blauweißen.


*sehr genervt ab*

Keine Kommentare: