2016-04-18

#664 – muss ich nicht verstehen

gestern waren mein wunderbarer gatte und ich mal wieder mit den bikes unterwegs. eine zweioderdreiseenrunde war geplant. eigentlich nix wirklich herausragendes, je nach tagesform zwischen 45 und 60 km, überwiegend straße bzw halbwegs ordentlich befestigte wege.
und so strampelten wir also gen h.-see und umrundeten den plangemäß. aber bereits danach, also nach nur einpaarunddreißig kilometern, waren wir beide so im eimer, dass wir nur noch den rest der hausrennstrecke dranhängten statt der ursprünglich angepeilten umrundung auch des m.-sees.
nach 47 km erreichten wir die heimische haustür und waren gänzlich hinüber. so hinüber, dass der gatte um acht (!) ins bett fiel. ich selbst schlief schlecht und unruhig, so, wie das nach zu anstrengenden sportsessions bei mir eben so ist.
aber ich verstehe es nicht. die runde war weder besonders steil noch besonders anstrengend. es waren für unsere verhältnisse nicht übermäßig viele kilometer (47 km) und kaum höhenmeter (150 hm etwa). trotzdem waren wir beide kaputt wie sonst nach den bitterbösen alpenrunden, die schon mal 40  km, aber dazu 1500 hm haben können.

heute hänge ich entsprechend in den seilen und moppere ob dieser gemeinheit vor mich hin. noch dazu will mich das wetter ärgern und zeigt sich heute von seiner schönsten seite. gestern waren wir dankbar, dass es wenigstens nicht regnete.

ich prangere das an. so!

Keine Kommentare: