2016-01-27

#649 - vermischtes

ach, die heimfahrt verblogge ich nicht separat. lohnt sich nicht, weil unspektakulär (erfreulicherweise). festzuhalten bleibt lediglich, dass ich durch die abgeschaltete spurverlassenswarnung und fast tausend gefahrene kilometer ein bedeutend genaueres gefühl dafür bekommen habe, wie breit der fuxx denn nun wirklich ist (einen halben meter schmaler als vorher ...). somit macht es mir nun auch spaß, das gerät zu bewegen. nur die hohe gürtellinie und die fensterattrappe hinten, a.k.a. schießscharte nerven mich nach wie vor. bis ich den fuxx ähnlich souverän bewege wie das schimmelchen, wird es wohl noch eine weile dauern.

die feiervorbereitungen für des gatten nachfeier sind nun weitgehend durch. insgesamt war/ist das ganze nun leider doch ein wirres sammelsurium geworden, weil sich der gatte zuerst nicht auströdelte, dann musste alles ganz schnell gehen, dann klinkte sich noch der kumpel c nebst gattin ein, dann wurde aus der einzelorganisation ein gesamtpaket, dann brachte der c einen veranstalter an, und nun wird es vermutlich ein ausgesprochen durchschnittlicher schlammstandard. na gut. ich hab's nicht versemmelt.
und ich freu mich auf etliche der gäste!
auch wenn ich da noch animositäten befürchte, denn eine der gäste vom c. ist eine person, deren hund vor einigen jahren meine mutter schlimm im gesicht verletzt hat. ich wollte diese person gern nicht eingeladen wissen, bin aber am c. gescheiter. neinnein, die sei jetzt total viel ruhiger geworden, und unkompliziert, blahdiblahblah. ja klar, sicher, glaub ich dir aufs wort. (nein.) nur darf ich das jetzt meinem mütterlein erklären ... und vor allem - und wesentlich schwerer wiegend - ihren unmut ertragen. denn rate, wer den abbekommt ... sicher nicht du.
(ganz abgesehen davon kann ich diese person auch nicht ausstehen.)
arschkrampe.

nun denn, zurück ans werk, ein paar der fehlenden stunden müssen noch rausgearbeitet werden.


Keine Kommentare: