2015-12-01

#639 - wieder zuhause

so, die beiden fortbildungen für betriebsbeauftragte sind erst einmal wieder erledigt. ich bin wieder daheim und sehr, sehr froh darüber.

die abfall-session war erfreulich. der vortragende kann was und ist kein selbstdarsteller. er ging auf die fragen der anwesenden ein und hielt einen so interessanten vortrag, dass ich um 16:00 dachte, och, schon vorbei?
heute dagegen war der immissionsschutz ... nun ja, ein angang. der heutige redner ist auf seinem gebiet sicher wirklich gut, sonst würde er nicht bei der akademie arbeiten, bei der er ist. vortragen indessen kann er nicht. zu viele anekdötchen, bei denen er sich im detail verliert - das kenne ich sonst nur von meiner mutter und mir - aber wir reden nicht vor zahlendem publikum. noch dazu hatte sein vortrag keinen roten faden, den ich gefunden hätte.
so zogen sich die sechs stunden heute wie kaugummi.

ich verließ um 15:45 ziemlich eilig den seminarraum und war sehrsehr dankbar für das nunmehr bedeutend bessere „entertainment“ im auto mit all den supereiligen ganzschnellwohinwollern auf der autobahn. das war allemal spannender und deutlich kurzweiliger als die fortbildung.

aber ich habe etliche „hausaufgaben“ mit heimgebracht, die ich in den kommenden tagen in form gießen und dem gatten präsentieren werde.

dazu kommt eine richtungsentscheidung in der alten firma, bei der ich wohl nun doch wieder deutlich intensiver mitspielen werde.

nun ja, zwei standbeine sind besser als eins. das lachende auge freut sich über die planungssicherheit und diverse interessante gebiete (waren sie schon immer). das weinende auge hingegen weint über den vielen stress und das generve mit der alt-chefin, das gewiss kommen wird.

wie es laufen wird, werde ich sehen.

Keine Kommentare: