2015-08-07

#621 - ah ha!

als nächstes muss ich ins büro und mit dem scheidenden junghe ... jungkollegen absprechen, wer für den nervjob wann was erledigt. aber nach der vorbesprechung am mi. sieht es ganz danach aus, dass ich keine wochenenden durchrocken muss. ich freu mich!!einseelf11!
den bericht fürs amt bastele ich in der kommenden woche. den bekommen sie zusammen mit der unangenehmen aufgabe überreicht. damit ist der irdischen, amtlichen gerechtigkeit genüge getan.
(seltsam: wenn mein mann mit dem amtmann err kommuniziert, dann geht das höflich, freundlich und ohne anschisse von oben herab. man wundert sich.)

die freundin r. hat gestern zum hiroshima-day zusammen mit flyern gegen atomkraft 500 selbstgefaltete kraniche verteilt.
ich weiß nicht, warum. aber selbstgefaltete kraniche rühren mich zutiefst, und ich muss wirklich immer mindestens ein tränchen verdrücken. das betrifft nicht nur die kraniche der r., sondern auch die, die ich vor jahren von einem japanischen reporter geschenkt bekam als dankeschön für ein interview.
seltsam.
außerdem bringt r. mich (ganz ohne missionarischen eifer) dazu, vieles zu überdenken - und wahrscheinlich werde ich mich dann doch auch außerhalb meiner vier wände zu engagieren anfangen. ich muss ja nicht alles grundsätzlich gut finden. nur die themen, die mir am herzen liegen.

das heutige training habe ich auf zuhause verlegt. es ist mir einfach zu warm, um mitm rad in die stadt zu fahren. mit dem auto bin ich nicht wesentlich schneller, und ich finde es irgendwie bescheuert, zum sport mitm sportwagen anzureisen. wenn es - wegen akuter zeitnot oder wirklich schlechten wetters - nicht anders geht: okay. aber nicht in solchen fällen wie heute. zumal ein weiteres auto der luft in der stadt auch nicht übermäßig gut tut.
also verlegen wir das training auf skype. ich bin gespannt, wie das laufen wird.

dass ich mich heute mit magenschmerzen herumplage, finde ich ja ausgesprochen unnötig. unwohlsein bei - jetzt schon - 26 grad ist eher blöd, wennde mich fragst.

so, und nun ab ins büro und dann an die terminologie, damit ich nachher wirklich beizeiten schluss machen und in den (erstaunlich kalten!) see springen kann.

Keine Kommentare: