2015-07-29

#616

darf man das amt anpampen, wenn man zum vorgegebenen und absolut in stein-beton-granit-diamant-wasweißichnichtnoch gemeißelten termin mit den zehn antragsordnern vor der tür steht ...

und unverrichteter dinge wieder abziehen muss, weil die dam-und-herrschaften einen samstag festgelegt haben?

wenn ein krieg mit dem u-amt nicht so ein absolut aussichtsloses unterfangen wäre, würde ich ihn allein schon wegen der schlampigkeit des termins anzetteln.
(nur wäre mir damit nicht geholfen, denn mit meinem teuren freunde, dem amtmann err, werde ich noch etwa zwei jahre auskommen müssen, bis er endlich sein gnadenbrot auf einer hoffentlich weit entfernten weide verzehren darf.)

gestern teilte mir der gatte freudestrahlend mit, dass der junghengstkollege, dessentwegen das fäkal überhaupt erst die einrichtung zur raumklimatisierung traf* (*lies: the shit has hit the fan), uns helfen würde, den antrag zum gesetzten termin fertigzustellen. er (der gatte) ist immer noch angepisst, dass ich mir vor freude und dankbarkeit nicht ins höschen gemacht habe.

dem junghengstkollegen wird dafür auch ein sehr goldenes brückchen aus dem unternehmen raus gebaut. mal sehen, ob es dann auch für mich ein paar brosamen gibt ...

Keine Kommentare: