2015-07-06

#607 - home sweet home

so, der urlaub ist überstanden. bloß gut.

ja, es war für mich ein reinfall.
die highlights:

  • japanisch essen mit dem wunderbaren ehemann, der lieblingsschwester und dem -schwager beim zwischenstopp in m.
  • die wanderung (!) am donnerstag 
  • nix geklaut beim einbruchsversuch daheim
  • kater wieder da (auch daheim)
  • getier gut versorgt (daheim)
  • garten trotz hitze ok (daheim)

die lowlights:

  • eine hornhautverletzung (naTÜRlich im urlaub) 
  • infolgedessen zweimal arzt (einmal kastelruth, einmal brixen)
  • die augenklappe während zweier tage
  • das zimmer neben einem supermarktparkplatz (lärm ab ca 8 uhr) 
  • neben unserem zimmer baumaßnahmen an 2 aufeinanderfolgenden morgen
    (ich erkenne nun den paarungsruf einer einsamen stichsäge) 
  • die panik am letzten tag beim radfahren
  • der vermutliche einbruchsversuch daheim
  • der verschwundene kater (auch daheim)
was war ich froh, als am sa. das heimische kuhkaff am horizont erschien! 
der verschwundene kater (klein-napoleon) war offensichtlich der putzfrau um die beine gehuscht und hatte es sich in einem wäscheschrank gemütlich gemacht. wo er dann – weil ungesehen – eingesperrt wurde und zwei tage ausharrte. es geht ihm (wieder) gut, er hat nicht gelitten, seine laune ist unstet wie immer, und die pelzköppe sind alle froh, dass wir wieder da sind.

gestern war eine kleine geburtstagsnachfeier von t., sodass wir den heißesten teil des tages in einem resto in der nähe verbrachten und eimerweise die guten hausgemachten limos soffen. auch das essen war gut (nur viel zu viel - welche überraschung).
den späteren nachmittag verbrachten wir am see im wasser. der hatte badewannentemperaturen und richtige kleine wellen, sodass das schwimmen spaß machte, und das nilpferdige dümpeln (am ufer im lauwarmen, seichten wasser liegen und nur die nase aus dem wasser halten) auch :D

die gewitter heute nacht sorgten für einen gründlich gegossenen garten und für etwas abkühlung. nur an schlafen war für mich bei der light-show mit getöse nicht zu denken. erst hielten mich die ungelogen taghellen blitze wach. ich ließ das rollo herunter. dann weckten mich donnerschläge wie einstürzende häuser, weil das gewitter kreise über kuhdorfhausen machte. und als der radau etwas nachließ, saß mein kleiner napoleon-kater jammernd vor der tür und wollte rein, weil er sich soooooo sehr!! fürchtete. ein viertelstündchen streicheln, beschmusen und beruhigen half indessen (alle drei male ... *hust*)

heute nun bin ich hundemüde, das verletzte auge schmerzt ordentlich. aber es hat die letzten tage nicht gemuckert, also mecker ich nicht, sondern stelle nur fest. und ich nehme an, dass es mit mehr und erholsamerem schlaf auch wieder besser wird.

mich erwarten diese woche; 
  • ein berg buchhaltung (neeeeeervtötend!! und extrem eilig), 
  • ein besuch beim optiker (teuer), 
  • ein besuch beim umweltamt mit richtungsentscheidungen
    der kranke kollege bleibt krank, und es ist fraglich, ob er wiederkommen wird (arme sau, mit rd. dreißig möchte ich nicht gesagt bekommen, dass ich wahrscheinlich eine chronische erkrankung habe, die mein leben deutlich einschränken wird!)
  • wahrscheinlich kein training aushäusig, weil zu heiß
  • viel terminologiearbeit
  • viel statistik
  • viel hitze
  • viel schwimmen im see, um die hitze zu ertragen
    (der mann kommt wahrscheinlich mit - yay!! :D)
  • viel miezen bespielen
  • viel garten wässern (eine wunderbar meditative angelegenheit, mach ich immer nach dem frühstück)
  • viel freude darüber, wieder daheim zu sein.
und nun ans werk.

Keine Kommentare: