2015-06-16

#605 - in guten wie in schlechten tagen

es ist entschieden. ich werde dem liebsten ehemann der welt helfen. trotz aller gründe dagegen, trotz meiner bauchschmerzen, trotz der tatsache, dass mir - buchstäblich - schlecht ist bei dem gedanken daran, worauf ich mich da eingelassen habe.

versprochen ist versprochen: „in guten wie in schlechten tagen“.

darauf ein nachdrückliches „prosit!“ - denn das heißt übersetzt: es möge nützen.

nun denn.
in anderthalb stunden geht es los.

wünscht mir glück, ich werde es brauchen.