2015-05-26

#599 - erdenwühlen, die drölfzigste

bei der großen wühlaktion neulich haben auch diverse topf- und kübelpflanzen größere töpfe und frische erde bekommen. nach solchen aktionen beobachte ich mein grünzeug immer sehr genau. und stellte dieses mal mit stirnefalten fest, dass gerade die exoten nicht so erfreut reagierten, wie ich mir das ausgemalt hatte.
der grund war schnell ermittelt: der verwendete mutterboden ist für die pflanzen um zweibisdrei welten zu schwer. kein wunder, handelt es sich dabei doch im wesentlichen um dieselbe lehmig-schwere erde, die hier in der gegend tonnenweise herumliegt (halt nur ein bisschen aufgearbeitet). das fanden grade die exoten richtig blöd. (und darauf hätte ich auch eher kommen können.)

also habe ich gestern eine weitere runde gebuddelt und ihnen allen neues, deutlich leichteres substrat verpasst (und mir dabei auch den pfeffer und die avocado noch mal vorgenommen, die dasselbe problem hatten).
die clematis und die beiden passionsblumen haben noch mal den platz gewechselt und damit ebenfalls noch mal eine bodenveränderung spendiert bekommen. dabei habe ich den boden etwas alkalischer gemacht, das sollten vor allem die passionsblumen super finden.

nun bin ich sehr, sehr gespannt, was die grünlinge dazu sagen.

und sonst noch:

  • in der nähe unseres gartens wohnt ein eichelhäher. ein hübsches tier!
  • mein bewässerungssystem auf dem balkon funktioniert wunschgemäß. aber auch in diese kübel muss ich noch mal einodermehrere kilo blähton einbuddeln, damit die pflanzen mehr davon haben. (ging gestern nicht, der blähton war alle.)
  • die große bewässerung im beet wollte nicht so wie ich. auf die performance des perlschlauches bin ich ziemlich gespannt (lies: ein klein bisschen misstrauisch). aber immerhin ist die gekaufte länge gut ausreichend.
  • brennnesseljauche stinkt wirklich widerlich, hilft aber ganz prima gegen blattläuse und sonstiges geviech auf meinen schööööönen blumen.
  • morgendliches gießen ist eine wunderbar meditative angelegenheit.
  • dieser mai ist mir zu kalt!

und nun auf ans werk.

Keine Kommentare: