2015-05-18

#596 - wochenendliches (mal wieder)

das we ist mal wieder zu schnell zu ende gegangen. und mal wieder sitze ich am montag am rechner und sinniere mal wieder darüber, wie schön es wäre, noch einen, zwei tage mehr wirklich frei zu haben. oder gar eine oder zwei wochen. ganz ohne schlechtes gewissen, weil doch noch in soundso vielen stunden sinnvoller output erzeugt werden muss und dies, das und jenes erledigt und so weiter.
ich bin zu oft zu müde. die ausgefallenen urlaube fehlen mir zunehmend. meh.

aber.

das we selber war ein schönes. die lieblingsschwester (dLS) nebst mann (ogmo) waren ab fr. bei uns. ogmos großeltern hatten zu einer geburtstagsfeier geladen. zu solchen gelegenheiten möchte auch ogmos restliche familie gern zeit für gaffee und guchn eingeplant haben. es gibt aber diverse innerfamiliäre animositäten, und bestimmte personenkombinationen sind schwer bis nicht zu ertragen. also kann man das nicht in einem abwasch erledigen. daher hatten dLS&ogmo ein ziemlich straffes programm. sie kamen am fr (erst mal nur mittelschwer angestrengt) vom ersten und zweiten ogmo-verwandten, und wir saßen gemütlich bei schwatz und tee draußen. am abend waren wir beim italiener und fielen relativ zeitig todmüde ins bett.

am sa mussten die beiden recht zeitig gen mittelerde zur großen feier aufbrechen. mein großartiger mann hatte ebenfalls relativ zeitig den enkel geholt, und so wappnete ich mich mit den besten nerven, die ich finden konnte, und startete das große gartenwühlprogramm - buchstäblich, weil mit VIEL erdbewegung. sehr viel. der enkel nervte nur mäßig und wurde vom liebsten straff dirigiert, sodass wir nicht miteinander kollidierten, das funktioniert mittlerweile recht gut. trotzdem kann ich auch weiterhin mit dem lütten nix anfangen.
tja nun. es ist schon ganz gut, dass ich katzen statt kinder habe.

am abend konnten wir auf eine menge geschaffte wühlerei schauen. der befürchtete muskelkater fand auch nicht statt, worüber ich mich sehr freue. (hallo, fitness! :D)
dLS&ogmo kamen sehr angestrengt von der familienfeier wieder, und so gab es als entspannungsprogramm alkohol, gegrilltes vom strauß und vom irischem weideochsen und spargel aus der gegend. (dieses jahr verpass ich den nicht wieder.) das war schön!!

leider hatte sich dLS den magen verdorben, sodass es ihr in der nacht und am so. wirklich schlecht ging. das fiel uns allen in die sonntagsplanung. die beiden wollten eigentlich beizeiten gen heimat aufbrechen. es wurde aber deutlich später, und dann hatten sie auch noch pech mit stau und zähflüssigem verkehr. aber zum glück sind sie trotz allem heil angekommen. ich muss nachher gleich mal ergründen, wie es ihr heute geht, und ob die geplante dienstreise mit ihr oder ohne sie stattfinden wird. da sie sich drauf gefreut hat, drück ich ihr die daumen dafür, dass es klappt.
der liebste war gegen mittag zu einer ausgedehnten mtb-runde in seinem lieblingsrevier gestartet. ich nutzte den rest des tages, um die restlichen erdenwühlereien zu erledigen.

wenn's nach mir ginge, dürfte es heute und morgen auch mit freien tagen weitergehen :)


Keine Kommentare: