2015-05-11

#595 - platt, aber happy

das we (inkl. freitag) war genau so arbeitsreich wie angenommen. ein brunch für rd. 20 leute zuhause ist eine durchaus vorbereitungsintensive sache. (und ich bin heute gebührend müde und könnte eigentlich jetzt ein wochenende vertragen.)
da aber die letzten gäste gg. 15:00 gingen, gehe ich davon aus, dass es den anderen ebenso gut gefallen hat wie mir.
mein liebster, bester ehemann, die lieblingscousine und ihr mann haben mir bei den vorbereitungen den hintern gerettet. mein liebster, weil er einfach im hintergrund diverse schlepperei "mal eben" erledigte, sachen herankarrte und für einen permanenten kaffeenachschub sorgte. der t ist gastronom und betreut regelmäßig events unterschiedlichster größe. er hatte tausendundeinen guten tipp, noch mehr gute ideen und werkelte am so.-morgen im hintergrund, aber irre effizient zusammen mit der i, sodass keiner verhungerte, die gäste gut unterhalten waren, das straußenrührei ein erfolg wurde und es insgesamt klasse war.

lustig am rande: während der vorbereitungen hörten wir eine mixliste von des ehemanns händi, darunter auch ac/dc. die i rief (sinngemäß), los, haare schütteln. dem kam ich nach - und habe heute einen monumentalen muskelkater im nacken. auAAAAAAAAAAAAAA! :D lustig finde ich es trotzdem.

betrüblich war zu erfahren, dass ein lieber freund kürzlich die zweite chemo hinter sich gebracht hat - es ist zwar "nur" eine wenig aggressive, chronische geschichte, aber die beste krankheit taugt nix, und krebs noch viel weniger. *seufz*

die vielen gratulanten werde ich in den kommenden tagen noch verbal herzen und drücken fürs gratulieren. und mich weiter über die eine sms wundern, von der ich absolut keinen verdacht habe, wer die geschrieben haben könnte. ich vermute eine (sehr) alte (möchtegern- oder liebschaft und überlege, ob ich darauf reagieren soll oder nicht. (vrmutlich besser nicht, denn: what is it good for? - absolutely nothing :)  )

und nun auf an die arbeit. es liegt viel an! nachher kommt mein neuer schreibtisch, die steuer ist überfällig, die terminologie harrt meiner, und schlussendlich muss ein garstig weggefetzter zeigefingernagel repariert werden, der beim tippen erheblich stört.
immerhin ist die wohnung bereits wieder "umgegraben und glattgeharkt" :D und dank jeder menge reste ist auch für mittag- und abendessen weidlich gesorgt.

*geht gähnend ans werk*


PS: die geschenke vom ehemann waren noch eine klasse fabulöser als erwartet :D

Keine Kommentare: