2015-04-22

#591 - tage wie dieser ...

der heutige tag startete um 06:05 (nullsechsnullfünf ...-_-) mit einem anruf aus des mannes firma: der uralt-server war mal wieder abgeschmiert. von den angestellten sah sich keiner in der lage, das teil neu zu starten. (im prinzip ok, wenn sie, weil ahnungslos, nix falsch machen wollen.) aber: das hieß für mich kaltstart. was ich hasse wie die pest.
20 nach 6 kniete ich im serverraum (nicht mal die rachitische entschuldigung für einen „stuhl“ steht noch da, ich lag also buchstäblich auf den knien vor dem server) und rebootete den ururgroßvater. dreiviertel 7 lief dann alles wieder planmäßig, hurrah! *gääähn* um den nicht gestarteten dienst muss sich der haupt-IT-man kümmern, weil ich nicht weiß und auch nicht am lebenden objekt ergründen wollte, was das ist.

vorhin, beim frühstück, habe ich zum ich-weiß-nicht-wieviel-hundertdrölfzigsten mal dem mann gesagt, dass er mit dieser hornalten krücke seine wirtschaftliche existenz gefährdet. das teil wird eines nicht mehr fernen tages endgültig abschmieren. dass es das noch nicht getan hat, ist tatsächlich ein kleines wunder (wofür, btw, andere leute vor dem server auf die knie gehen müssten).
ob das unternehmen es sich leisten kann, dann mehrere tage ohne seine haupt-anwendungen und datenbanken und trallala dazustehen ...? anscheinend können sie, wer weiß das schon.

ich kann dazu auch was, nämlich den kopf schütteln.

für mein freiberufler-dasein bin ich sehr dankbar. dadurch konnte ich mich nach dieser session noch mal anderthalb stunden hinlegen. der fehlende schlaf hätte mir den heutigen tag sonst arbeitsmäßig total zerschossen. ich fühle mich nach solchen aktionen wie betrunken/schwer verkatert, mit watte im hirn und unfähig, gradeaus zu denken.
was sich ziemlich blöd macht, wenn man für einen wirklich wichtigen kunden sinnvolle dinge erdenken und eine datenbank damit füttern muss.

das empfinde ich ja auch als eine frechheit: zu (für mich) nachtschlafener zeit den server retten darf ich. aber einen quasi-nacht-zuschlag darf ich nicht berechnen (mache es aber trotzdem). dass mir so ein start meinen arbeitstag komplett killen kann, interessiert nur am rand. auch darüber werde ich nachher noch mal mit meinem lieben mann reden müssen.


Keine Kommentare: