2015-03-28

#584 - zu guter letzt

war ich heute das erste mal wieder richtig im garten zugange.

die krokusse sind mittlerweile durch - so schade! ich freue mich jedes jahr erneut riesig über die kleinen kerle. die ersten farbtupfer im garten sind immer wieder ein besonderer moment.
dafür blühen die ersten tulpen bereits nach leibeskräften (seit dem 8. märz. ACHTER. märz. der wahnsinn.). es sind auch in diesem jahr wieder wirklich viele hochgekommen. wie kräftig die nun werden, wird sich zeigen. es sind ja etliche hochleistungsversionen dabei, deren beschreibung sagte, sie wären nur für ein jahr „gut“. leider gehören meine pinkfarbenen lieblinge zu diesen. die blüten, die bereits zu sehen sind, sind in der tat klein, kurz und sehr dünnstengelig geblieben. aber die farbe macht ne menge wieder wett :D

die kamelien im winterquartier sind auch durch mit der blüte. der strauch, der alle blätter abgeworfen hatte, ist immer noch nackich. aber der darf sich jetzt die ganze saison berappeln. wenn er danach immer noch kahl ist, fliegt er raus, aber nicht eher.
(exkurs: toll war es zu sehen, dass die kamelien im botanischen garten münchen genau so schön blühen wie meine. und naTÜRlich hatte ich den sattsam bekannten haben-wollen-reflex - ne richtig magentafarbene. und ne weiße. und die mit den gelben staubblättern im pinkfarbenen blütenkleid. aber die vernunft siegt dann doch, denn ich will ja auch noch was anderes im garten sehen.)

(exkurs II: botmuc war wieder toll. ich setze den fuß in das allererste gewächshaus, die feuchtwarme luft fällt mir entgegen wie eine bettdecke, es folgt ein schweißausbruch - und instant-urlaubsgefühl. nur die öffnungszeiten sind nicht so recht meine. (lies, die könnten deutlich länger sein.)) 

dann habe ich während der gartensession heute „den roten johannes“ (eine johannisbeere mit quietschesauren beeren) umgesetzt. an seiner stelle steht jetzt eine „schwarze zuckerjohanna“ vor dem küchenfenster. johannes musste fünf meter weiter nach rechts ziehen. ästhetische gründe. außerdem gibt es außer den beiden jetzt eine kamtschatkabeere. alle drei werden in diesem jahr nix tragen, nehme ich an. der rote johannes muss erst einmal den standortwechsel verknuspern (zum glück sind das flachwurzler, sonst hätte ich mir hübsch einen abgebrochen beim ausgraben!). und die beiden anderen sind noch sehr jung.

und dann sind die sämereien eingetroffen. herrjeh, was freue ich mich darüber! ich habe ein riiiiiiesiges sortiment an blumen (mooooohn! ich liiiiiebe mohn! und eschscholzia. und malven. und sonnenblumen. und ... und ... und ... ) und diverse kräuter und gemüse (seltene tomaten in etlichen varianten, gurken, eine sibirische wassermelone (was es nicht alles gibt ...), zwiebeliges und knoblauchiges und ... und ... und ...) bestellt und bin jetzt gespannt wie ein flitzebogen, was dabei rauskommt. damit ist dann auch die naschsucht zu befriedigen, auch wenn die beeren nicht so rasend viel tun.

wenn das wetter es zulässt, werde ich morgen das minigewächshaus (ein umfunktioniertes aquarium) in betrieb nehmen und tomaten, gurken und die sibirische wassermelone säen.

mir scheint, auch den balkon werde ich sehr demnächst blümchenfein machen müssen. hurrah! :D

erwähnte ich, dass ich rasend gespannt bin?

Keine Kommentare: