2014-11-28

#548 - ich kann halt nur ganz oder gar nicht.

und da waren es wieder mehrere wochen pause. ich hab das nicht so drauf mit der kontinuität, scheint mir.
egal.
der november war bisher ein komischer monat. gefühlt irre viel gearbeitet, nachgerechnet sind es weniger stunden als mein vertrag sagt. verreist. krank gewesen. garten beackert. katzen bespielt.
zwischendurch ist es draußen auch winter geworden, mit raureif (sieht komisch aus ohne h) und minusgraden.

am letzten we war ich mit meinen freundinnen auf mädelswochenende. das war an sich großartig. am sa mit hamambesuch und abends schönem essen beim thai und ausgedehntem frühstück und spaziergang in der sonne am so.
aber offensichtlich haben sich drei von uns vieren auf der runde mit einem keim angesteckt, dass es uns montag nacht richtig und komplett niederstreckte. zwei von uns waren auch noch beruflich auf reisen, für die war das besonders unangenehm. ich selber lag am di im bett und dämmerte vor mich hin. am mi wurde es etwas besser, war aber immer noch so, dass ich nicht arbeiten konnte. seit gestern fühle ich mich wieder menschlich.
das gemeine dabei ist, dass ich heute das erste mal seit mo.-abend wieder annähernd normal essen (lies: frühstücken) konnte. am di und mi habe ich mich lediglich von tee ernährt, alles andere wäre nicht drin geblieben. ein jammertweet am mi.-spätnachmittag brachte gute vorschläge, was ich probieren könnte, indes: der magen fand das immer noch blöd.
ergebnis: fast 2 kilo weniger in 4 tagen. find ich unschön. geplant waren eigentlich zwei zusätzliche winterkilo, die gegen kälte schützen sollen.
tja nu, was soll's, es ist ohnehin nicht zu ändern. immerhin macht es das fehlende gewicht leichter, am we in vollem winterornat das rad wieder zu erklimmen und sachte wieder anzutrainineren. nach einer krankheits-pause fühlt sich sonst jedes extra-kilo immer doppelt so schwer an.
(ich versuch es mir grade nachdrücklich schönzureden.)
und mir fällt grade auf, dass ich immer noch keine thermo-radhose habe. gnah! finanziell passt mir das grade gar nicht.

der garten ist nun auch fast völlig winterfertig. morgen kommt noch gehäckselter mist auf die beete mit zwiebelpflanzen, auf dass die einen besseren start bekommen. die scheinerdbeeren werde ich noch mähen und die restlichen rosen zurückschneiden und einpacken.
dann noch die beiden wassertonnen leer machen und dann war's das für dieses jahr.
ein seltsames gefühl.

der erste raureif am mittwochmorgen auf dem rasen in der sonne war ein sehr hübscher anblick. ich glaube, der reif ist es auch, der mich in den wintermodus umschaltet. heute früh fühlte ich das erste mal ganz deutlich eine winterlich-weihnachtliche stimmung hochsteigen. das war schön!

a propos weihnachten: ich hab das erste geschenk! yay, yay, yay!!einself1! und dann auch noch das wichtigste, nämlich für meinen lieben mann. nun ist es zwar keine überraschung für ihn, denn er war dabei, als ich es kaufte. aber so weiß ich, dass ich definitiv das richtige erwischt habe. darüber freue ich mich wie blöde.
nun fehlen "nur noch" geschenke für die lieblingsschwester, die eltern, einige lieblings-familienmitglieder und die freunde.
ich werd mir mal ne liste machen, als speichererweiterung.

und damit der nov. nicht nur einen lumpigen eintrag hat, splitte ich den jetzt hier und mach für die arbeit einen zweiten.

Keine Kommentare: