2014-05-16

#529 - dies und das

die letzten beiden wochen waren packevoll mit sachen, ereignissen und zeugs, nur zum bloggen kam ich natürlich nicht :) aber es war eine super-zeit (so darf es gern weitergehen!).

die messe in münchen war hochinteressant, es sind einige spannende neue kontakte dabei herausgekommen. und ich hoffe einfach mal, dass ich auch den einen oder anderen fürs übersetzen interessanten kontakt herstellen konnte. jedenfalls werde ich an mehreren stellen nachfassen.
die zeit bei der lieblingsschwester war ebenfalls richtig klasse! es ist toll, dass wir uns trotz der recht großen entfernung doch regelmäßig mehrmals im jahr sehen. es gab viel zu erzählen, und sehr gut gegessen haben wir auch :D die weißwürschte mit „knotenschrippen“ a.k.a. brezn zum frühstück bei ihr sind schon tradition. aber auch der israelische grill, der wohl von einem in russland geborenen juden bekocht wird, und das persische restaurant waren wirklich, wirklich gut. (das ist etwas, das mir hier in der neufünfländischen provinz wirklich fehlt: die (auch kulinarische) vielfalt.)

zum geburtstag gab es nun offiziell das neue fahrrad, das so an mich angepasst wurde, dass es nun von der größe und sitzposition perfekt passt. das optische tuning und der rest kommen peu à peu später.
zum fahrtechniktraining will ich mich nun auch endlich mal anmelden, es wird zeit! die beiden schicken rosse sind mit mir als fahrer völlig unterfordert ... nun habe ich schon einen grandiosen „schlammspringer“ (lies: ein federleichtes mountainbike auch für schwierigstes gelände), aber ich fürchte mich immer noch vor jedem maulwurfshügel. na gut, vor jedem zweiten ... der blöden angst möchte ich schon gern beikommen. das leben wird sicher an mehreren stellen schöner (und spannender) ohne.

und im garten geht es munter weiter mit vielerlei zu erledigendem. die sommerblumen sind gepflanzt und schieben fleißig, jäten muss ich demnächst (optimalerweise: dieses we) auch mal wieder, und die beiden neuen sträucher pflanzen auch.

auch das intensivierte training macht sich bemerkbar: ich war heute nach der heimfahrt vom krafttraining (mitm rad) noch übermütig genug, ein stück weiter zu fahren. und es hat mich nur ein dringendes bedürfnis davon abgehalten, die gesamte seerunde zu fahren. das erfreut mein sportlerherze!

so, und nun back to work, auf dass ich das we planmäßig in ca 30 minuten einläuten kann :)

Keine Kommentare: