2014-04-08

#526 – PLÜÜÜÜÜHMSCHN!! 8D

da ich mich gerade mal wieder ärgern musste, brauch ich jetzt seelenstreicheleinheiten. daher koch ich mir jetzt nen leckeren kaffee und stelle hier blumenfotos ein.
dennnnn – trommelwirbel, tusch! – die tulpensaison ist in vollem gange.
zur hochzeit letzten august hatte ich mir ja anstelle von schnittblumen tulpenzwiebeln gewünscht (und damit manche schenkenden in eine kleine bredouille gebracht, denn tulpenzwiebeln gibt es erst ab september). insgesamt haben wir rund 1050 (tausendfünfzig) zwiebeln bekommen und im herbst auch gesteckt.
und dann kamen der winter und das warten. am liebsten hätte ich immer mal ein beet aufgebuddelt und nachgeguckt, ob sich schon was tut. („sind wir bald da-haaa?“) aber so langsam lerne ich meine ungeduld zu bezähmen – und siehe da:

am 22. februar (!!) sah das erste beet so aus:
erste grüne öhrchen im februar
am ersten märz so:
tulpen im märz
dann kamen die krokusse (von denen hatte ich etwa 500 gepflanzt):
kroküsse ...
... oder krokanten ... 



oder krokofanten?

und am 12. märz hatte ich die erste blühende tulpe: 
dann waren wir im urlaub, die krokusse (warum schreibe ich eigentlich immer korkusse, häh?) verblühten nach und nach und die tulpen nahmen anlauf: 
tulpen, erste pracht
zu dem zeitpunkt gab es auch bereits die erste überraschung: manche tulpen sind farbwechsler: 
farbwechsler am 30.03. ... 

... und am 04.04.
gefranste tulpen gibt's auch: 
06.04. 
... zwergtulpen ... 
... tolle farben ... 


 ... und per heute (08.04.) blühen auch die liebsten lieblinge, von denen ich hundert (!!) hab: 
strike me pink – danke, prey!!
am vergangenen wochenende kamen zu meinen pflanzlichen pflegekindern noch 5 kamelien dazu. die wollte jemand entsorgen, und der liebe kollege d. hat sich ihrer angenommen und mir auch welche verehrt. es sind zwei große (ca. 1,20 m) und drei kleine (ca. 0,80 cm) pflanzen. sogar mit blüten: 
camellia sinensis
und gestern ging mir als bekennendem tee-fan dann noch ein seifensieder auf, als ich die jungen triebe der pflanzen beguckte: das sind die berühmten „two leaves and a bud“ *kopfschlag* 

die päonien treiben auch alle vier fleißig. das freut mich sehr, denn eins der grünen kinder schien erst nicht zu wollen: die triebe wurden gut zwei wochen nach den anderen sichtbar. aber das soll mich nicht anfechten. jetzt sind ja alle da und ich freu mich darüber wie verrückt. 

außerdem habe ich auch die passionsblumen wieder aus dem winterschlaf geholt. die größere treibt schon wieder wie bekloppt. die kleinere ist bislang nur ein struppiges ästchen. aber vielleicht rappelt sie sich auch. zeit ist ja genug – und ich brauche immer sehr, sehr lange, bis ich mal eine pflanze wegwerfe. 

dann hat noch ein mangokern gekeimt und die am 28.03. gesäten butternut-kürbis-, wassermelonen- und prunkwindensamen haben nur drei tage (!!) später bereits gekeimt. kürbis und melone muss ich dringend umpflanzen, die wachsen wie bekloppt und werden mir zu gakelig. 

das zyperngras im büro hat beschlossen, dass es sich jetzt auch frühjahrsputzen möchte, und schiebt jede menge neue triebe. ich denke, das werde ich auch demnächst auf den balkon stellen.

mein lieber mann stellte neulich lachend fest, dass ich derzeit nicht nur einen grünen daumen, sondern zwei grüne hände habe. nun denn, ich hoffe, er hat recht. 
und hier werden in diesem jahr sicher noch zahlreiche blumenfotos folgen :D 

1 Kommentar:

felis hat gesagt…

Wunderschön ist das geworden. Endlich der Buddlei ein Lohn. :)