2013-11-26

#511 - montag ist schontag.

seit so. bin ich wieder zuhause. wie hat mir das gefehlt! der klassiker: you don't know what you've got till it's gone. aber ich habe das große glück, dass mein "it's gone" nur sehr temporär war.
am liebsten wär ich schon am so. dem gatten in die tasche gekrabbelt und dort geblieben. auch gestern. den rest-so. verbrachte ich weitgehend auf dem sofa, man staunt, wie anstrengend kleinkram wie etwa 40 min autofahren und nach hause kommen sein können. die katzen fremdelten nur kurz, aber dafür heftig.

gestern war ... komisch. doof. unterwältigend. eigentlich hätte es gut sein sollen/können: es geht mir objektiv jeden tag besser, das wetter war toll und ich bin wieder daheim. stattdessen sehr unangenehmes bauschaumgefühl im kopf, mein spaziergang wird nach 10 min abgewürgt, weil el gordito hilfe braucht beim katze-einpacken (tierarzt wegen dauerkotzen), danach 2 stunden dämmern auf dem sofa vorm kamin und diese nicht-ganz-kopfschmerzen ertragen.
am nachmittag werden die stützfolien aus meiner nase entfernt, wie unangenehm! und wie klasse! ich wusste ja nicht, wie viel luft man durch so eine nase bekommen kann. ja, naTÜRlich macht mich das staunen. hab ich ja noch nie im leben erlebt. beim absaugen geht der arzt etwas zu tief, zuviel unterdruck in wasweißichwelchen höhlen, der kopf fühlt sich an, als würde er gleich implodieren, gott, ist das UUUUUNANGENEHM!! keine richtigen schmerzen, aber ... wie gesagt: implodierender kopf. sehr bäh. nach 30 minuten bin ich fertig. erfreulich, denn die praxis sitzt packevoll und ich hatte mit viel mehr wartezeit gerechnet.
der parkscheinautomat spinnt, frisst einen euro und gibt mir eine 20-cent-quittung statt des eingeworfenen geldstücks zurück. die frau hinter mir soll für 13 minuten parkzeit 3 euro löhnen. wir sind uns einig, dass das so sicher nicht stimmen kann. ein jungspund, der wischmoppschwingend daneben steht, muss uns zwei hohlbrötchen dann aber erst mal die welt und den parkscheinautomaten erklären *GNAHH!!* blöd, dass mir so etwas meist (?) in situationen passiert, in denen ich mich nicht gut fühle. sonst hätt ich dem mopppiloten schon erklärt, dass ich durchaus in der lage bin, einen parkscheinautomaten zu bedienen (ganz ohne penis ... man stelle sich vor ...), und merke, wenn mich das ding bescheißt. stattdessen lasse ich es bei genervt-sein bewenden, verbuche die zuviel gezahlten 80 cent unter "blöd gelaufen" und fahre heim.
auch autofahren macht wenig spaß, wenn sich der kopf so anfühlt wie gerade jetzt.
nach dem heimkommen feure ich den kamin an und lege mich wieder aufs sofa. simba leistet mir gesellschaft, und wir verschlafen die nächsten 2 stunden.
der liebste kommt spät von der arbeit, er ist sehr geschafft, weil er die gesamte last der firma auf seinen schultern trägt. keine übertreibung, leider.
wir kochen und essen zusammen. mein nach gefühl improvisierter rotkohl (ich rieche ja kaum etwas) ist überraschend gut geworden. des liebsten grillgut ist wie immer sensationell. anschließend gibt es ein bisschen schokoeis (rockt mich nicht) und "man of steel" (rockt mich auch nicht). ich bin dankbar für die möglichkeit des vorspulens und geize nicht mit bissigen kommentaren.
gegen 11 fallen wir beide todmüde ins bett.

Keine Kommentare: