2012-11-09

#456 - automobiles

am montag begab sich aber doch noch etwas durchaus angenehmes. jaaaawoll, liebe leserschaft, ihr dürft staunen, es passieren an montagen auch schöne dinge in meinem leben. früher waren das die treffen mit jbob, heute muss ich mir halt ersatzbefriedigung anderswo suchen. und was liegt da näher, als nach benzinlastigen dingen zu gucken, die mir ebenfalls dauerhaft ein sehr glückliches grinsen ins gesicht malen können? ;)

der liebste wird sich in absehbarer zeit vom panzerkreuzer (diesel-x5) trennen. müssen, muss man da sagen, denn das weiße schlachtschiff ist uns schon sehr ans herz gewachsen. zuverlässig, potent, sehr geräumig, sehr schnell, in fast jedem gelände gut fahrbar und sicher - ein feines fahrzeug. ich mag den dicken schon sehr! aber er hat jetzt wirklich viele kilometer runter, und auf gebrechen warten möchten wir auch eher nicht. also wird wohl in absehbarer zeit ein neues firmenfahrzeug angeschafft werden.
am mo. nun gab es eine probefahrt mit dem auto, in dem der wunschmotor verbaut ist. ein M550d.

von außen war das testfahrzeug unspektakulär - die üblichen sportlichen formen der 5er. also ein schönes auto, das ganz sicher, aber nix, wobei mein herz schneller schlägt. drinnen sah das schon etwas anders aus, der testwagen ist mit fast allen annehmlichkeiten ausgestattet. edel mit schwarzem lack, ledersitzen, ziernähte in kontrastfarben - aber vor allem wartete er mit den technischen spielereien auf, die ich so schätze: headup-display, erkennung der verkehrsschilder, licht- und regensensorik, navi mit riiiiiiesen-display und so weiter. genial.

tja, und dann ging es los.
ALTER SCHWEDE!!
für solche fahrleistungen wurde das wort "spurtstark" entwickelt. wie an der gummischnur gezogen schiebt das auto massiv von null bis 260. zwosechzig!! du trittst aufs gas, der motor brüllt los und es schiebt dich zwar sanft im sinn von zivilisiert, aber SEHR nachdrücklich los. und schiebt und schiebt und schiebt. und dann wirfst du einen blick auf den tacho und denkst „...??! 261??“
und der sound ... da fehlen mir die worte. klar haben die ingenieure da getrickst und lautsprecherchen im innenraum verbaut, die diesen sportwagensound generieren - aber auch von draußen klingt der fette sechszylinder durchaus beachtlich. (soweit man das durch heruntergelassene scheiben bzw. vorbeifahren erkennen kann. dass die beschallung aus dem autoinneren da "überstrahlt", ist mir schon auch klar.) 
auch die technischen gimmicks sind für mich sehr beeindruckend und machen jede menge spaß: die erkennung der verkehrszeichen sagt einem, wie schnell man hier gerade "darf". so weit, so (relativ) unspektakulär. aber sie berücksichtigt auch, ob die geschwindigkeitsbegrenzung "bei nässe" jetzt gerade für einen gilt oder nicht - weil sie an die regensensorik gekoppelt ist. gerade auf der autobahn habe ich mich auf langen touren schon manches mal gefragt, ob die begrenzung hier noch gilt oder nicht mehr. die anderen autos sind da ja kein sicherer hinweis. mit diesem gimmick passiert das sicher nicht mehr so oft :D
die bluetooth-kopplung funktionierte komplett intuitiv und reibungslos (trotz meinem custom-rom auf dem handy), und sogar die musik lässt sich steuern. nicht nur lauter oder leiser (das ging ja schon immer), sondern auch vor- und zurückspringen.
und ein schönes soundsystem wurde auch verbaut. (also nicht nur für die wiedergabe des generierten "motorsounds", sondern auch für musik und radio.)

der liebste war genau so begeistert wie ich. wir beide saßen noch abends beim essen und grienten wie die schmalzstullen. wenn er das ok für den neuen bekommt, wird genau dieser motor darin werkeln. und das headup-display bestellt er extra für mich. *hach* da bin ich sehr gerührt.

Keine Kommentare: