2012-10-15

#435 - tagebuchbloggen - tag 3

nach einem ausgiebigen spätstück am so reisten wir gegen mittag wieder gen heimat, wo ich dank des roséwein-katers ein anderthalbstündiges nickerchen mit katzen brauchte, um wieder halbwegs ein mensch zu werden.

später dann kümmerten wir uns um die vorbereitungen für das geburtstagsgrillen des j. er räumte die terrasse auf, ich schnippelte und pützelte in der küche.
nach vollendeter küchensession beschloss ich, trotz kater ein läufchen zu machen, in der hoffnung, dass dem kater geschüttel, nieselregen und der viele sauerstoff sein kleines katergaraus machen. das klappte nicht. außerdem stellte ich fest, dass der timer meines handys im moment nicht funktioniert. eigentlich hätte mich der timer nach 17 minuten auf den rückweg schicken sollen. das geschah dann aber erst, als die episode von "zombies, run!" endete. so wurden aus den geplanten 35 min 45, was meine planung ein kleiiiiiiiiiin wenig torpedierte: ich befürchtete, dass die ersten gäste bereits eingetroffen wären, wenn ich nass und schlammig von meiner runde zurückkäme. ich hatte allerdings glück - die ersten beiden gäste kamen erst, als ich unter der dusche stand ...
bei der anzahl der gäste lief es dank suboptimaler kommunikation, gepaart mit lausigen rechenkünsten meinerseits, wieder einmal hier-typisch: mit 8 leuten hatte ich gerechnet, gekommen sind 13. passte aber trotzdem, der liebste hatte die halbe jahresproduktion irischer jungochsen im kühlschrank liegen, sodass die fleischfresser-fraktion nicht darben musste. und ich hatte mich mit einer ebenbürtigen menge saisonalen gemüses auch auf eine mehrmonatige hungersnot vorbereitet. am ende waren alle pappsatt, zufrieden, gebührend beschickert (außer mir, ich hatte vom vortag noch genug) und strebten gegen halb 12 den heimischen betten zu.

lustigerweise erwies sich meine futtermengenplanung als erstaunlich zutreffend. ich hatte etliche backofen-süßkartoffeln und drei bleche ofengemüse vorbereitet. wie erwartet ist vom gemüse genug für heute mittag & abend übrig und die kartoffeln sind komplett alle geworden. und der liebste hatte recht mit seiner schätzung für süßkram zum nachtisch: das pudding-gelumps ist alle geworden, und nur von der göttlichen schokocreme sind ein paar becher übrig.


in summa war das we irre kurz und irre anstrengend und wurde deutlich zu zeitig vom montag beendet.

Keine Kommentare: