2011-12-13

#334 - wochenende und wochenstart

am so. ging es nach berlin zum mütterlein und der lieblingstante, urlaubsauswertung. die beiden waren in thailand und sind nun völlig begeistert und angefüttert. da konnten sie den sommer nachholen - das hat ihnen soooo gutgetan. ich bin fast ein bisschen neidisch. aber nur fast.
dann konnten wir ein problem lösen, wodurch ich nun erheblich ruhiger schlafen kann. und auch die weihnachts-/silvesterplanung ist in trockenen tüchern. vielleicht klappts sogar, dass ich die lieblingscousine noch in diesem jahr treffe. schön!
ich liebe meine familie. und das finde ich toll.

am montag brannte im büro mal wieder die luft. bereits am vorangegangenen freitag wollte ich meine steuerunterlagen zusammengestellt und den erbsenzählern eingereicht haben - aber die technik daheim streikte. ich machte ein paar versuche, die sache doch noch flottzukriegen. ohne erfolg. da einige wichtige sachen zu drucken gewesen wären, verschob ich auf mo im büro.
und das wurde ein k(r)ampf!! auch der bürodrucker streikte - wenn er mal was ausspuckte, war es unvollständig oder nur das fehlerprotokoll.
also fehlersuche.
erst mal alle kabel checken. nix.
dann verbindung zwischen pc und drucker prüfen. teiltreffer: usb funktioniert, aber pc und printer reden nicht miteinander.
also langwierige und nervige fehlersuche.
die fehlersuche ergab: vermutlich fehlerhafte treiber.
also re-install.
also treiber neu laden.
also dateisuche auf der herstellerseite.
also ewiges scrollen durch dutzende dateien
mit ähnlichem datum.
und mit beschreibungen von höchster unterscheidungskraft (not).
gnaaaaah!
das tüpfelchen auf dem i war die internetleitung - diese zeigte sich mal wieder von erlesener schnelligkeit: 7,62 kB/s. ja, genau: sieben komma sechs zwo kaa-bee. man hätte jedem bit einzeln die hand schütteln und es persönlich begrüßen können. mit einer derartig affenartigen geschwindigkeit 70 MB treiberdateien laden zu müssen war kein spaß. obendrein erwischte ich (dank der überragenden dateibeschriftung) zunächst mal die falsche datei.
hurra.
ich war GANZ kurz davor, die ganze elektroniksch... durch das geschlossene fenster zu werfen. (nur hätte das die datenverarbeitung auch nicht messbar beschleunigt.)
wie an solchen tagen üblich, hatte ich zusätzlich auch wieder die chefin im nacken, die alle paar minuten telefonisch oder direkt nach mir schrie. als der feierabend nahte, war ich runter mit den nerven und wünschte mir eine axt (wahlweise eine kettensäge). immerhin lag die fertige buchhaltung in meiner tasche.

dass am abend noch eine stunde training anstand, besserte meine laune zunächst nicht wesentlich. jpat - den man im moment noch bedeutend mehr stresst als mich - ging es ebenso. auf der fahrt zum trinaing blafften wir uns erst mal gründlich an, danach herrschte frostige stille.

beim training brauchten wir beide eine ordentliche packung. unsere trainerin war nur zu gern bereit, diesem wunsch zu entsprechen, und so gab es gestern abend eine kraft-session, die sich gewaschen hatte. heute habe ich muskelkater im latissimus, in den trizepsen und in den brustmuskeln. auch jpat merkt wohl, dass er was gemacht hat.
am do. sind bei mir noch bauch, beine und hintern dran - optimalerweise tun die mir am fr. dann mindestens eben so weh :o)

Keine Kommentare: