2011-09-27

#299

wenig überraschend, aber überraschend schmerzhaft: jemanden, dem man wider jedes bessere wissen vertraut hat, dann doch beim lügen zu erwischen. zumal bei etwas wichtigem.
immerhin hatte ich das bereits seit einer ganzen weile auf dem radar, auch wenn das kleine herze lautstark nölte, dass xy doch aber so überzeugend sei usw. - der verstand saß daneben, grinste und sprach, "ja, klar. und schweine können selbstverSTÄNDlich fliegen." plausibel war das, was xy sagte, nämlich mitnichten. und der bauch hatte auch die warnlampen auf volllast. bestimmte sachen sind einfach ZU unplausibel, zumal, wenn sie einander ziemlich direkt (mit nur kurzer zeitverzögerung) gegenübergestellt werden.

aber es ist gut zu wissen, dass ich wenigstens meinem (blinden, weder kopf- noch herzbeeinflussten) bauchgefühl trauen kann - wenn schon dem leichtgläubigen und naiven herzelein nicht ... dass der kopf recht hat, weiß ich eh schon seit langem.

Keine Kommentare: