2011-07-14

#280

nach einem anstrengenden tag im büro mit einer sehr gestressten chefin war der gestrige abend um so schöner. zuerst war ich nach 14 tagen pause das erste mal wieder beim training. und es lief ziemlich gut! auch wenn die gewichte diesmal schwerer schienen als normal und nicht so viele wiederholungen gingen. bereits am abend konnte ich hören, wie der muskelkater zum schnurren ansetzte :o)

anschließend dann mit jbob verabredet und ziemlich pünktlich gewesen (es wird, es wird ...). eigentlich wollten wir zusammen laufen gehen, aber das war zeitlich einfach zu knapp. ehrlicherweise muss ich zugeben, dass ich nach 4 fahrradtagen und dem training gestern dermaßen platt war, dass mich vermutlich sogar maikäfer zu fuß überholt hätten. von dem ziemlich schnellen jbob mal gar nicht zu reden.
tja nu, jetzt hab ich einmal laufschulden bei ihm - und er hat fahrradschulden bei mir :o) das ist fair, und das werd ich auch einlösen. beides!

stattdessen haben wir gemeinsam essen vorbereitet und limonade selbst gemacht (so lecker! und so einfach!) und gegrillt und gegessen und geredet und hatten es einfach wunderschön. auch das wetter meinte es richtig gut mit uns. es bescherte uns auch spät abends noch sommerliche temperaturen, gekoppelt mit einer spektakulären lightshow, a.k.a. wetterleuchten über der stadt.

zum abschluss gab es eine weitere folge aus der reihe "nachtfahrt im roadster", zurück nach s. ganz puristisch mit heruntergelassenen seitenscheiben (und natürlich ohne windschott!) und mit viel wind im haar. so schön! (an das tolle auto werde ich mich wohl nie gewöhnen im sinne von "es selbstverständlich finden".)

in s bekam dann nur noch schnell simba seine medizin, erstmalig klappte das ohne hilfe von jpat, ich hielt mich nochmal kurz unters wasser und fiel ins bett.

später nachts kamen dann der regen und der temperatursturz.

heute ist es ruhig im büro, das ist nach der hektik gestern eine sehr angenehme abwechslung. so konnte ich mit jpat in aller ruhe neue druckerpatronen für seinen tintenspritzer besorgen und ein schnelles essen selber kochen. vom auspacken der tüte bis auf den teller: 20 minuten. toll! und lecker war's.

den abend werde ich wohl faul und ruhig verbringen. vielleicht erledige ich ein paar einstellarbeiten am mtb (ein scott namens ... *trommelwirbel, tusch* SCOTTY! :o) ) ...
ich will die federung einstellen, damit ich mal wirklich sehe, was ein fully alles kann und was es nicht kann. und ein bisschen an der geometrie spielen. denn eigentlich ist ein l-rahmen mit 120er vorbau deutlich zu groß für mich - aber so viele teile lassen sich verstellen, dass sich sicher passende einstellungen für mich finden. ich staune jedes mal wieder, was da alles möglich ist. dass sattelstütze und lenkerhöhe verstellbar sind, ist klar. eine einstellbare federung überrascht mich jetzt auch nicht so maßlos. aber dass man den sattel auch vor- und rückwärts verschieben kann, find ich toll. so muss ich nicht "auf blauen dunst" einen kürzeren vorbau kaufen. und natürlich werde ich an den kröpfungen und winkeln von lenker und hörnchen rumbasteln. wenn schon einstellen, dann auch richtig :o)

aber vielleicht leg ich mich auch einfach nur auf die liege und lese die drei neu gekauften seifenopern :o) (nein, stimmt gar nicht, ist nur eine seifenoper dabei, das andere sind hintergrund-gedanken zu shakespeares hamlet (angestiftet von kittykoma) und ... öhm ... naja, noch irgendwas vom bücherwühltisch halt :o) )

Keine Kommentare: