2011-03-30

#263 - rant

"so ein taaaaag, so wunderschöööön wie heutäääääääh ..."

zahnarzt als erstes morgens. deutlich zu spät, weil erst der verkehr in der innenstadt mörderisch war und mich hernach der fuchsbau von parkhaus in den wahnsinn trieb. ja, mein orientierungssin ist nun mal lausig. aber ein paar deutlichere hinweise auf ausgänge wären trotzdem schön - auch im sinne der sicherheit: ich will, wenns beispilsweise brennt, nicht erst viermal vor einer tür mit der aufschrift "technikraum 234 - kein zutritt" stehen.
der zahnarzttermin an sich war soweit okay, wie solche sachen es eben sind. der doc ist technisch brillant, menschlich war er heute anscheinend gut drauf - und mein geschwollenes gesicht hat auch schon fast wieder normalform.
(und im grunde bin ich ja eigentlich dankbar dafür, dass es unter dem gebäude überhaupt ein parkhaus gibt.)

zurück zur arbeit, wo heute ganztags der bär steppte. tausend kleine und mittelgroße sachen, etliche davon terminkritisch (lies: heute fällig) - und die leute, von denen ich informationen brauchte, nicht da.
und dann das ewige theater mit informationen. wer hat sich letztes mal drum gekümmert, wo sind die unterlagen, komm ich da ran? die häufigste antwort war: 1.) keine ahnung (wahlweise: heute+morgen nicht da), 2.) keine ahnung, 3.) nein. waaaah! gebt mir ne axt!

und dazu kommt dann die "bewerbung" des kindes vom schäff. die ich schnell mal in was brauchbares umstricken soll. ja, aber gern doch, sofort, solls noch n käffchen dazu sein? er hat ganz offensichtlich nicht eine einzige seite zu dem thema gelesen, sich nix im netz angeguckt, keine bewerbung von anderen angesehen - nix, nada, niente. und ich soll das jetzt mal eben in eine beWERBUNG umformen. das hat was mit werbung zu tun! für sich selber! und das ding IST keine werbung. das ist in sich ein grund für eine ablehnung.
GEBT MIR NE AXT!!

zum glück hab ich heute abend einen massagetermin. (und muskelkater.)

gnaaaaahh ...

Keine Kommentare: