2010-12-01

#234

heute früh bin ich schwerst geladen aufgewacht. große lust, jemanden zu verkloppen, am besten mich selbst.

im büro hab ich erst mal wieder ne runde prokrastiniert und geld ausgegeben, statt produktiv zu sein. toll, wenn das so weitergeht, bin ich zu weihnachten blank UND unzufrieden. verdammt, kam in dem konzept "shoppen" nicht irgendwo auch ersatzbefriedigung vor?!

und den steuerberater muss ich auch noch anrufen. meh.

habe grade erstaunt festgestellt, dass ich derzeit fast öfter selber schreibe als andere blogs zu lesen. und die liste der lieblingsblogger ist übersichtlich geworden, von gut 40 auf ein gutes dutzend.
die allgemeinen blogs, über filme und essen und so, die interessieren mich nicht mehr sonderlich. aber die, in denen die menschen dahinter ihr seelenleben ausbreiten (mehr oder weniger), bei denen bleib ich hängen. leide mit, freue mich mit und wünschte manchmal, mal eben rüberspringen und eine runde reden zu können. auch wenn ich die meisten nicht persönlich kenne. (grade weil ...?) bei vielen steckte dieses jahr ebenfalls voller tiefgreifender veränderungen. und seelenschmerz. ich frage mich, woran das liegt.

dann steht diese woche noch ein unangenehmer termin an: kleidungskauf mit dem vater (nur gut anderthalb laufende meter, aber fast zwei zentner). kein leichtes unterfangen.

draußen minus 10 und schneeflocken. ich koch mir jetzt nen tee, und dann gehts los.

Keine Kommentare: