2010-09-24

#220

seit mittwoch ist jbob (der neue, ein wunderschöner mittzwanziger und auslöser des gefühlschaos dieses sommers) geschichte. es geht nicht, ich geh emotional kaputt - nicht nur an meiner zuneigung zu beiden kerlen (wo ist "entlieben auf den letzten blick", wenn man sowas mal wirklich brauchen würde, häh?), sondern auch daran, dass jbob immer nur dann die schilde wirklich runternimmt, wenn ich ihm die pistole auf die brust setze. als es mir in den letzten tagen so scheiße ging, hat er eher noch mit sticheleien nachgetreten. kein guter ansatz ... er sagt, er liebt mich. aber ist sowas liebe? ich weiß es nicht.
da hilft es mir auch nicht, dass ich vieles an ihm so toll finde. es gibt halt auch genug kleinkram, der mich rasend macht - jetzt schon, nach den paar wochen, die wir wirklich gemeinsam verbracht haben. und dazu immer wieder böse sprüche. ja, gottverdammt, ich bin halt 9 jahre älter als er! das wusste er von vornherein - und wenns ihm nicht passt, dann muss er halt wieder schulmädchen vögeln gehen! (was er vermutlich auch tun wird. auch wenn er behauptet, dass die ihn grandios langweilen würden ... beim vögeln muss er ja nicht mit ihnen reden.)

am mittwoch kam wieder so ein spruch: auf eine für ihn unverständliche sms rief er an und meinte, "alte frau spricht in rätseln ..." - schon klar, dass das in anlehnung an irgendwelche indianer-geschichten war - aber da bin ich schier geplatzt. zumal es mir am mi eh auch so schon beschissen genug ging. was er wusste. wir hatten uns ja am morgen gesehen.

seine sachen muss ich ihm noch irgendwie wieder zukommen lassen. aber ich hab einfach schlicht schiss davor, sie ihm persönlich in die hand zu drücken. ich weiß eben, wie ich auf ihn reagiere ... wenn mich diese tiefblauen supernovae ansehen und die schilde (seine UND meine) unten sind - ja, dann werde ich unweigerlich in ihren ereignishorizont hineingerissen und verbrenne. hab ich ja schon zwei-, nein, mittlerweile drei mal durch. wenn er die schilde oben hat, isses auch nicht besser, dann knalle ich wieder mit voller geschwindigkeit dagegen ... auch nicht besser.
ich weiß genau, dass ich mir furchtbar wehtun werde, wenn ich ihn sehe. und wieder tagelang leide. was das mit ihm anstellen würde, darüber mag ich nicht spekulieren, dazu kenne ich ihn eben doch nicht gut genug. ich vermute, auch er hat herzeleid. zum glück hält er sich diesmal an die von mir geforderte funkstille. auch noch von ihm zu lesen und nicht nur zu vermuten, sondern zu wissen, dass er leidet - das übersteigt meine kraft derzeit bei weitem.

andererseits kenne ich seine schmerzbewältigungsstrategie in solchen fällen: es wird alles aufgerissen und gevögelt, was langhaarig und hübsch ist, unsicher genug auftritt und unvorsichtig genug ist, nicht schnell wegzulaufen. auch dieses wissen erfreut mich nicht gerade. zumal mir auch der absolut grandiose sex mit ihm furchtbar fehlt.

ob ich mit jpat nochmal was anfange - man wird sehen. ich habe ihn eben auch noch verdammt lieb. aber im moment trauere ich eben wieder jbob hinterher, und das überlagert alle anderen emotionen und gefühle, die sonst noch so in mir herumschwappen.

und so ist heute mal wieder so ein verdammter scheißtag, an dem ich mich mies fühle, dauernd heulen könnte und das jpat, den ich ja im büro sehe, ausbaden lasse. und meinerseits dann semi-angefressen bin, wenn er meine mischung aus frust und heulerei quasi reflektiert und auch kein sonnenscheinchen ist.
für sowas hasse ich mich selbst, echt.

jbob schrieb mir neulich: "das leben ist eine tragödie für die, die lieben, und eine komödie für die, die denken." ich fürchte, er (bzw. der autor dieses bonmots) hat recht.

aber es gibt auch was positives zu vermelden: das wetter ist großartig, und ich bin heute im offenen roadster ins büro gefahren - und die chefin ist zufrieden mit der arbeit, die ich bisher gemacht habe.
das ist meine zweite ganz große baustelle in diesem jahr: ich muss für die firma die vorhandenen einzelgenehmigungen für alle anlagen in einem antrag zusammenfassen, weil die behörden es leid sind, in 4 oder 5 verschiedenen aktenbergen wühlen zu müssen. (kann ich ja auch verstehen.) der hintergrund dazu ist, dass wir als abfallentsorger unsere nalagen zur behandlung und verwertung nach bundes-immissionsschutzrecht genehmigen lassen müssen. was ein riesen-aufwand ist und echt hirnschmalz kostet.
das unternehmen ist nunmehr 20 jahre alt und in der zeit natürlich gewachsen. und es wurden immer wieder neue verarbeitungsanlagen zu den bestehenden dazu errichtet. deswegen gibt es jetzt mehrere genehmigungen - und die sollen eben in eine zusammengefasst werden. ein mammutprojekt. zumal das auch wegen der finanziellen schwierigkeiten der firma ziemlich ins hintertreffen gerückt ist. wir basteln da nun schon seit monaten dran rum.

und nach den ganzen personellen verwicklungen ist die finanzchefin nicht mehr so ganz glücklich mit meinem hiersein. da jpat mich aber im team behalten will, hat man sich darauf geeinigt, dass diese genehmigung meine feuertaufe ist: gelingt es und bekommen wir die genehmigung, bleibe ich nicht nur im unternehmen, sondern ich bekomme mehr geld und sehr demnächst den posten, den ich mir wünsche. yippie! klappt es aber nicht, bin ich meinen job los.
so einfach ist das.

und bei so einer mentalen last schlage ich mich auch noch mit liebeskummer rum. ich hab ne scheibe. aber echt.

und so back 2 work, ein bisschen was muss noch werden heute.

Keine Kommentare: