2008-09-01

kompotter-install die hundertsiemunzwanzichste

da mir ja neulich (im mai? juni?) der niegelnagelneue standrechner abgeraucht ist - das raid hatte sich verabschiedet - war reinstall vom techie nötig. das hat nochmal ne ziemliche weile gedauert, und nun staubte der gute tausend-ps-bolide schon seit ner weile vor sich hin in der neu eingerichteten arbeitsecke im erdgeschoss.
folglich hab ich anfang letzter woche beschlossen, dem gerät wieder neues leben in form der nötigen programme einzuhauchen. und es ist genau wie beim letzten mal ein nasenbluten. besonders nervtötend finde ich, dass besonders die produkte der firma winzigweich gerne dazu neigen, einem ins knie zu schießen, wenn man auf interoperabilität und -kompatibilität hofft.
wollte ich also outl00k nullsieben installieren. erstens geht das nur mit office, zweitens will es einen internetzzugang.
also hab ich erst brav off1ce (die nulldreier version) installiert und aktiviert und etwa ne halbe fantastillion sicherheitswarnungen von zonealarm gelesen und begrübelt und dann doch murrend die verbindung zugelassen.
und dann hab ich zum zwecke der erheiterung der platzersparnis die installdateien gelöscht, ich meine, wozu brauch ich installdateien, wenn das prog installiert ist? aber die rache nahte prompt in form einer fehlermeldung beim outl00k-install, irgend eine *.cab-datei war nicht auffindbar. und es dauerte alles so ewig! hallo?! ich hab nen sauteuren, unbe-f**ing-lievable schnellen rechner, und dann dauert der blöde install-und-ach-nee-doch-nicht-alles-wieder-lösch trotzdem eine viertelstunde, also genau so lange wie auf dem uralt-standrechner von 2002?!
ergebnis nach rund einer stunde: nochmal-reparatur-install von office und dann neuer versuch mit outl00k. diesmal klappte es.
und nun fang ich hier nochmal mit dem ganzen beknackten kontoeinrichten und filter programmieren und blahdieblubb an *brech*

es nervt.

ach, erwähnte ich, dass ich längst nicht fertig bin?

Kommentare:

Georg hat gesagt…

Tipp fürs nächste Mal: Bereits wenn alles ok läuft, die Favoriten sowie die Konten auf usb-stick oder cd etc. exportieren. Die sind dann mit 2 Mausklicks jederzeit überall importierbar und du brauchst nichts mehr einzurichten :o))

Jagolina hat gesagt…

Und noch eine kleine Warnung: mein Zonealarm hatte vor einiger Zeit beschlossen, mich komplett vor den bösen Gefahren des Internets zu schützen und machte sämtliche Schotten dicht.

Falls Du also plötzlich nicht mehr ins Netz kommst, könnte es am Übereifer Deiner Firewall liegen.

Hühnerschreck hat gesagt…

@ georg: erklärst du mir das mal ausführlicher? bin nämlich grade so halbwegs durch, es fehlen nur noch wenige sachen (hurra!!), aber eine davon war die, die den rechner zum totalabsturz gebracht hat. gern auch via mail an huehnerschreck ätt gmx punkt net.

@ jagolina: danke für die warnung! hast du "nur" zapro oder die suite? ich hab nämlich mit pro nach einer aktualisierung, die ich eh inniglich liebe, auch mal diesen ärger gehabt, die suite läuft dagegen (bisher) einwandfrei ...

schönen tach noch!

Jagolina hat gesagt…

Ich hab nur pro. Muss man für Suite nicht was blechen?

Hühnerschreck hat gesagt…

@jagolina: ja, die suite kostet geld. aber da ich meine rechner auch alle beruflich nutze, wars mir die paarundachtzich euro für drei rechner und zwei jahre updates wert. also: ich kann das nur empfehlen ...

www.mybeautyblog.de hat gesagt…

nöööch, bis auf outlook das ganz nett ist kann man doch alles ohne winzigweich machen, thunderbird, mozilla und open office kosten nicht nur nixus, sondern sind schlanker und stabiler. die laufen auch auf windoof.
tja meine süsse, ich habe einen mac (in einem anfall von reichtum) und muss seitdem nix mehr machen nix wissen und viren?! aber die preise sind bei denen völlig gaga mittlerweile. ach du arme... schick mir deine kittens vorbei, mein rechter arm brintg mich um und ich kriege fürs übersetzen so wenig geld, ich kann mir keine heizdecke von leisten..

Hühnerschreck hat gesagt…

@ beauty:
mnnja, das problem bei den opendingern ist aber, dass sie mit einigem nicht zusammenarbeiten - openoffice verweigert bei meinem übersetzungsprogramm (das ich gelegentlich doch mal brauch) den dienst, heißt, ich krieg meine texte nicht mal importiert, wenn kein m$ wort installiert ist. wenns installiert ist, schrottet oo regelmäßig die formatierung derart, dass mir mein kunde aufs dach steigt.
traurig, aber wahr: die winzigweichs beherrschen den markt und nutzen das gnadenlos aus.
und ganz nebenbei: ich war dusselig genug, mir (ebenfalls in einem anfsll von gefühltem reichtum) ein eifon zu kaufen - und seitdem bin ich von den äppeln weit weniger begeistert als vorher.
der hickhack mit eitjuns, das sich trotz anderslautender einstellungen beim install dauernd mit dem netz verbinden und sich aktualisieren wollte, dann die to-tal!! ungeile lösung mit den immer wieder gekillten eigenen klingeltönen, sofern nicht im äpplschtor erworben, und die - nun, sagen wir, grenzwertige benutzerführung im äpplschtor schrecken mich auch weiterhin so ab, dass ich die ersparten euronen lieber in sinnfreies für die miezen oder die blechbabys investiere *lach*
(und dann stell ich mir grade eben vor, was passieren tät, wenn ich mit meinem äpplmäck in die firma käme, in der ganz viele daus an ganz vielen winzigweich-rechnern sitzen, und dort _irgendwas_ von irgendwem brauche. *tilt* öh, nöö, lieber nicht.)

schönen tach euch allen!