2008-09-17

bäck from ze versenkung

so langsam kehr ich unter die lebenden zurück. langsam, aber immerhin.
die letzten tage waren grausig. 2 kilo weniger in 4 tagen. und sollte mir jemand kommen mit "oooh, so schnell möcht ich auch mal abnehmen" - den hau ich!! doll!!! meine innereien arbeiten immer noch auf fast forward (12x), das nervt ganz große gruppe. und die bauchkrämpfe sind auch nicht von schlechten eltern. und es wird kaum besser.
scheiße.
(jajaaa, n euro ins kalauerschwein.)

dann katzen-kontent, die erste:
der neue look von moppi ist fertich :o)
ich find's witzig, aber grenzwertig. der look wird mir sicher in relativ kurzer zeit peinlich, aber auch nicht von dauer sein. spätestens in nem halben jahr will (und sollte) ich wieder soweit flüssig sein, dass das baby sein angestanntes schwarz, evtl. mit ein paar farbigen akzenten, wiederbekommt. bis dahin sieht sie halt aus wie das bike eines afrikanischen potentaten. *grins*

redesign auch bei meinen krallen. aktuelle kriegsbemalung: "blätter im winter". schön filigran, und der arbeitsaufwand ist zeitlich überschaubar - das merk ich mir. (und das design braucht keinen flitterkram zum gut-aussehen. noch besser.)
nur den daumen links hat der schleifer beim airbrushen versaut, der gute. zu lange draufgehalten, nun ist die feine blattstruktur breitgelaufen und unscharf. aber das war mir dann auch schnuppe. "it's not a flaw, it's a feature." so.

katzen-kontent, die zweite:
cousins und cousinen meiner drei fellfressen sind im 2009er wh1sk4s-kalender drin :o) hach, ich bin soooo stolz! und die fotos sind klasse wie immer. (schade, dass man das als verantwortungsbewusster dosi von dem futter nicht behaupten kann.)

sozio-kontent, teil eins, überschrift "der arztbesuch":
es war wieder mal das übliche beim allgemein-doc. ich hab extra wegen eines termins angerufen. siebendreißig - das ist nicht grade meine zeit. *gähn*
dann war die lokäischn mitten in einem uuunglaublich hässlichen betonghetto, sodass man sich alleine vom anblick gleich noch elender fühlt.
und dann stehen öffnungszeiten von 08.00 bis irgendwann dran, wir erinnern uns, es ist 07:27, als ich die tür öffnen will - aber da kam mir die tür auch schon von alleine entgegen, und an der anderen seite hing eine omi dran. huah, da waren wir beide hübsch erschrocken!
das wartezimmer sitzt schon voll (!), ca. 15 silberlocken, die sich angeregt über ihre eigenen gebrechen und die ihrer "lieben" (vmtl. inkl. nachbarn, bekannte, deren kinder, kindeskinder und schäferhunde usw.) , krankenhausaufenthalte und erfolgte eingriffe inkl. aller widerlichen details austauschen. ich komm mir vor wie in dem allseits beliebten ärzte-song ... *würg*
die kampfschnalle hinter dem empfangstresen war auch wieder für große, kein gruß, kein nüscht, bellt mich nur an, "ihre chipkarte!!" (mit zwei ausrufezeichen) und guckt erst mal strenge, als ich nicht gleich auch nen zehner mit rüberschieb. mustert dann mein privilegierten-kärtchen, liest es ein, stellt fest, "sie waren noch nicht bei uns", ich verneine, dann drückt sie mir das ding wortlos in die hand. als ich stehenbleibe und auf eine weiterführende auskunft warte, immerhin ein trockenes "sie werden aufgerufen." diesmal ohne ausrufezeichen. yeah.
nach rund 35 min warten bin ich schon dran - wieso hab ich eigentlich wegen nem termin angerufen?
die ärztin ist nett und freundlich (okay, ich bin auch auf empfehlung hier), wir kommen gut klar. blut muss ich mir noch abnehmen lassen, sagt sie, uäh, auf nüchternen magen und mit nem blutdruck von unter hundert zu unter achtzig - ja, nee, is scho' recht.
wieder warten.
die geronte, die grade im laborräumchen sitzt, scheint ca. 15 liter abgeben zu müssen, es dauert und dauert und dauert. und noch zweie vor mir. immerhin, nach einer weiteren halben stunde bin ich schon dran.
die andere schwester ist die gute schwester (wusste gar nicht, dass es das spiel "gute schwester, böse schwester" auch gibt ... tsess, man lernt nie aus ...) und hat die mitfühlende schiene drauf. sie fragt mich toooootal unauffällig aus und ist über meine kurzen antworten sichtlich nicht so happy.
dank unterirdischem blutdruck lässt sich die vene natürlich bitten, und ja, ich _HASSE_ dieses geklatsche mit kalten händen auf meine armbeuge, als ob das was hilft! entweder das stauding sitzt und die vene füllt sich nach ner zeit, oder eben nicht. aaarghh!
egal.
stechen kann sie nicht so gut, die linke vene versagt nach zweieinhalb röhrchen den blutfluss - und so langsam schmerzt der stauschnuppi auch, der auf mein implantat drückt. so muss auch die rechte vene dran glauben. ich gucke auch beim zweiten mal weg, als sie den butterfly im zeitlupentempo durch meine haut schiebt. diesmal halte ich das grüne schmetterdings fest, und die rote soße läuft auch brav, stockt, schwester ändert ein bisschen den winkel, ahh, es läuft weiter, fertig!
endlich.
die einstiche schmerzen und die pflaster jucken bereits nach 10 sekunden. rechts zeichnet sich ein blauer fleck ab.

ich rufe sweets an, der den fahrdienst macht, und nach bereits 110 minuten bin ich schon wieder draußen.
uah.
daheim falle ich ins bett und verpenne den tag ziemlich komplett.

soweit die nachrichten, wir machen weiter im programm.

Keine Kommentare: