2008-02-05

Urlaub ... Tag 4 (Faschingsdie.)

10:00 - 12:00:
Skischule mit G.
Druckstellen mit Druckstellenpflaster beklebt, die aussehen wie mit Schaumgummi gepolstertes Heftpflaster und sich ähnlich beknackt schneiden lassen. Keine echte Verbesserung. Lockerer eingestellte Skischihe verringern die Pein etwas. Die Pflaster kneifen aber garstig.
Kurvenfahren und Seitwärts-Gleiten ("alpines Fahrverhalten") deutlich verbessert. Die Sache fängt an, Spaß zu machen.
Auch heute keine Stürze - ich bin stolz!! :oD

Mittag wie gehabt, früherer Zeitpunkt u kleine Truppe verbessern die Sache erheblich :o)

Danach ne Runde alleine Ski gefahren. "Flow" stellt sich noch nicht ein. Versehentlich am falschen Lift angestellt, G. brav hinter mir hinterher … Der Irrtum fällt uns erst auf, als es zu spät ist und wir bereits sitzen. Panik und Todesmut wechseln sich ab, Panik gewinnt. Oben müssen wir den Liftfuzzi überzeugen, dass wir wirklich wieder per Lift runtermüssen. Gabi fällt ihm buchstäblich vor die Füße - das hilft. Wieder unten = große Erleichterung und ein Lachflash nach dem anderen.

Noch eine Tour runter, Flow wird besser, Kondition nicht. Ende für heute. Wieder Nachmittagsnickerchen und Lesen.

Abends Bummel mit Sweetest u den anderen durch das Dorf. Die Stiefel erweisen sich bereits als guter Kauf: keine Rutschpartien, Wohlgefühl und warme Füße. Nun sagense mal was! ;o)

Essen wieder bei Elgi, krawallige Holländer am Nachbartisch und Faschingstrubel um uns herum. Macht aber nüscht, draußen fängts an zu schneien und wir machen auch wieder einen kleinen Spaziergang durchs Dorf. Ich fange Schneeflocken mit dem Mund - das macht auch mit 32 noch immer Spaß :o) Bisschen befremdete Gesichter der Umstehenden. Aber die sind mir wurscht, denn mein Schatz grient :o)

Pennen wieder wie tot.

Keine Kommentare: