2007-05-13

knochenbreit

wooooh, was für ein wochenende! gearbeitet und geselligkeit genossen und gesportelt (aber nur n bisschen) und weiter gearbeitet. und nun bin ich knochenbreit und hundemüde und krabbele gleich ins bett.

und roger cicero ist nur 19. geworden. egal, ich find die musik trotzdem gut und cicero ist mein sieger der herzen *grins*

und dann hab ich ja noch gelernt, dass männer und frauen wirklich total anders gestrickt sind ... am sa.-abend geburtstagsweise mit befreundetem pärchen unterwegs u essen gewesen. steakhouse, ich liebe das. totes tier, innen nur grade etwa körperwarm - leeeeecker!! als entrée ein thunfisch-carpaccio, das seinesgleichen sucht - und als hauptgang 180 gramm rinderhüfte nebst ofenkartoffel, blattspinat und knobibrot. und ich hab das nicht geschafft, obwohl ich die kartoffel nur angenagt habe. sweetest dagegen hatte das gigantischste rib-eye, das ich je live und tout entier, also nicht zerschnippelt oder in scheiben, gesehen habe - 700 gramm. und er hat seinen teller inkl. kartoffel und gemüsedeko komplett leergeputzt.
unfairerweise wog er heute früh 500 gramm weniger, ich dagegen ebenso viel mehr *kreisch* _DAS_ ist gemein!
(aber lecker wars trotzdem! so!)

heute bei der fälligen denkpause an der fahrwerksabstimmung vom hühnerschreck-bike gedreht und gleich noch was gelernt: allzu weich ist unangenehm. auch aufm bike. eine schwabbelige vordergabel fährt sich wie ein dixieklo (oder zumindest so, wie ich mir vorstelle, dass sich ein dixieklo fahren müsste). schräubschn wieder zugedreht - und voilà - das bike rennt wieder wieder um die kurven wie ehedem - knackig, griffig, gut.

in summa also ein lehrreiches wochenende.

und nun ist mein kleiner kopf genug gefordert worden und will schlafen.

gute nacht, welt. bis bald oder so.

Keine Kommentare: